Aktuelles


zurück
Herzliche Grüße zum Jahresende

13.12.2018


Das Bewährte erhalten und das Neue versuchen – darin sehen wir den Erfolg unserer bisherigen Zusammenarbeit, für die wir uns herzlich bedanken.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie eine ruhige und friedliche Adventszeit.

Damit auch Sie etwas Neues versuchen können, hier ein Rezept für Lebkuchen zum Nachbacken.

In der einen oder anderen Stunde können Sie sich damit bei Kerzenschein die Adventszeit versüßen und die Hektik des Jahres langsam schwinden lassen.



Kartoffel-Lebkuchen

Zutaten für ca. 40 Lebkuchen

225 g        Mehl

375 g        Zucker

250 g       Nüsse, gemahlen (Haselnüsse oder Mandeln)

50 g         Orangeat (fein gehackt)

50 g         Zitronat (fein gehackt)

½ Pck.     Lebkuchengewürz (gerne auch etwas mehr)

½ Pck.     Backpulver

3               Eier

500 g       Kartoffeln

einige Oblaten (große Backoblaten, Durchmesser 7 cm)

evtl. Kuchenglasur oder Kuvertüre

Zubereitung:

Die Kartoffeln kochen, schälen und auskühlen lassen, durch die Kartoffelpresse drücken
 (geht auch mit dem „normalen“ Kartoffelstampfer).

Alle anderen Zutaten dazugeben und gut vermischen.
Dann den Teig mit den Händen zu Kugeln formen und auf die Oblaten setzen.

Die Hände zwischendurch immer wieder mit Wasser abspülen und abtrocknen, damit nicht zu viel Teig an den Händen kleben bleibt.

Danach die Kugeln mit einem angefeuchteten Suppenlöffel auf die Oblaten drücken.

Im Ofen bei 190 Grad (Ober-/Unterhitze) ca. 16-18 Minuten backen
(je nach gewünschter Bräune).

Evtl. die Lebkuchen nach dem Auskühlen mit einer Glasur nach Wahl bestreichen.